Der Sonne entgegen

Frühzeitige Hautalterung ist nur eine der Spätfolgen von ausgedehnten Sonnenbädern unter UV Strahlung. APOMEDICA hat Tipps gesammelt, mit denen sich Sonnenanbeter vor den Folgen der Strahlung schützen können, ohne gänzlich auf Sonnenlicht verzichten zu müssen.

 Schutz gegen frühzeitige Hautalterung

Vor allem wir Frauen wollen es oft nicht wahrhaben, doch die Hautalterung beginnt bereits ab Mitte 20. Die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure nimmt ab, Feuchtigkeit kann nicht mehr so gut gebunden werden. Den Alterungsprozess kann man leider nicht aufhalten. Man kann allerdings schädliche Faktoren, welche die frühzeitige Hautalterung beschleunigen, bewusst vermeiden. Dazu gehört neben Nikotinkonsum und schlechter Ernährung vor allem zu viel UV Strahlung. Kommen wir mit UV Strahlung in Kontakt, werden vermehrt freie Radikale gebildet. Die hochaggressiven Sauerstoffteilchen schädigen Proteine, greifen Fettmoleküle in Zellen an und verursachen Brüche in den DNA Strängen. Außerdem aktivieren sie Enzyme, die auf den Abbau von Kollagen spezialisiert sind. Da die Kollagenproduktion des Körpers mit fortschreitendem Alter ohnehin reduziert wird, ist dieser Energiesparmodus höchst ungünstig. Grundsätzlich kann der menschliche Körper mit Vitaminen und Enzymen diese freien Radikale binden und somit unschädlich machen. Werden die essentiellen Nährstoffe in Form von Nahrung aber unzureichend zugeführt oder wird der Körper  der Sonnenstrahlung allzu unbedacht ausgesetzt, kann er den Defensivmodus allerdings nicht mehr aufrecht halten.

Mittel und Wege gegen frühzeitige Hautalterung

Welche Maßnahmen kann man nun aber ergreifen, um das frühzeitige Altern der Haut zu vermeiden?

  • Viel Obst und Gemüse essen. Die meisten Sorten enthalten von Natur aus wichtige Vitamine, um den Körper dabei unterstützen, freie Radikale unschädlich zu machen. Eine schmackhafte Möglichkeit um ausreichend Obst und Gemüse zu sich zu nehmen sind Smoothies. Hier kann man sich die leckersten Kombinationen auch ganz nach eigenem Geschmack zusammenstellen.
  • Die Haut vor UV-Licht schützen. Sie müssen sich nicht den ganzen Sommer lang zu Hause verstecken, aber Sonnenschutz ist Pflicht! Abhängig vom Grad der Sonnenintensität und dem individuellen Hauttyp sollte die richtige Sonnencreme ausgewählt werden. Wer im Sommer gerne baden geht, sollte sich nach dem Schwimmen auf jeden Fall nochmals eincremen, auch wenn man eine wasserfeste Sonnencreme verwendet, denn der Schutz geht meist nicht durch das Wasser, sondern erst durch das Abtrocknen verloren.
  • Nahrungsergänzungsmittel – vor allem in Zeiten, in denen man verstärkt der UV Strahlung ausgesetzt ist, können Nahrungsergänzungsmittel eine wertvolle Bereicherung für den körpereigenen Schutzschild sein. Dr. Böhm Haut complex Tabletten beispielsweise enthalten neben zahlreichen Vitaminen und Nährstoffen auch Hyaluronsäure, die für die Feuchtigkeitsbindung zuständig ist, Kollagen, ein elastisches Faserprotein, das in Haut und Bindegewebe wirksam ist sowie Proteoglykane, welche die Hautstruktur stabilisieren. Auch die Dr. Böhm SonnenCarotin Tabletten eignen sich besonders gut in Phasen erhöhter Sonnenbestrahlung.
Smoothie Rezepte
Smoothies machen es einem leicht, viel Obst und Gemüse auf einmal zu sich zu nehmen und sich so gegen frühzeitige Hautalterung zu wappnen.

Pflegende Do-It-Yourself-Masken

Wer seiner Gesichtshaut zusätzlich etwas Gutes tun möchte, ohne teures Geld für Beauty-Behandlungen auszugeben, kann sich auch ganz einfach selbst eine Anti-Aging-Maske anrühren:

Vitalisierende Kaffeemaske

Das im Kaffee enthaltene Koffein erfrischt die Gesichtshaut und hat außerdem einen Peeling-Effekt. Für die Extraportion Pflege sorgt der Honig:

Zwei Teelöffel Kaffeesatz, zwei Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Olivenöl mit einander vermengen und gut verrühren, sodass eine homogene Masse entsteht.

Die Maske aufs Gesicht auftragen und 10 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmen Wasser abwaschen und das Gesicht gründlich reinigen.

 

Kaffeebohnen Maske
Das im Kaffee enthaltene Koffein erfrischt und belebt die Haut. Außerdem hat der Kaffeesatz einen leichten Peeling Effekt.

Antioxidative Karottenmaske

Das orangene Wurzelgemüse steckt voller Provitamine und Vitamine, die wir uns speziell im Sommer zunutze machen sollten. Ihre antioxidative Wirkung stellt für die Gesichtshaut einen regelrechten Schutzschild gegen frühzeitige Hautalterung dar.

Zwei Karotten schälen und in etwas Wasser weich kochen. Danach mit dem Pürierstab zu einem cremigen Brei verarbeiten. Einen Esslöffel Honig und einen Esslöffel Olivenöl unterrühren und mit dem Saft einer kleinen Zitrone verrühren, um die richtige Konsistenz zu erhalten.

Die Maske auf die gereinigte Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit einem Papiertuch abwischen und die Reste mit Wasser abspülen.

Karottensaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.