Auszeit mal anders – Die besten Wellness Tipps für zu Hause

Das Glück liegt in den kleinen Dingen – wer sich darauf versteht, mit prickelnden Badezusätzen, Aromatherapie und Wellness Tipps für zu Hause eine Wellnessoase in den eigenen vier Wänden zu schaffen, tut Körper und Geist etwas Gutes.

Spa und Aromatherapie
Schaffen Sie sich in den eigenen vier Wänden Ihre Wohlfühloase.

„Jetzt entspann dich doch mal!“ – leichter gesagt als getan. Es ist nicht immer einfach, einen Ausgleich zum hektischen Alltag zu finden. Selbst wenn man sich Erholungszeiten fest vornimmt, am Ende kommt immer wieder etwas dazwischen. Allerdings sollten wir dringend darauf achten, dass die Erholung nicht zu kurz kommt. Um gesund zu sein und auch zu bleiben, brauchen Körper und Seele auch mal eine Auszeit. Nicht immer braucht es dafür aber einen kostspieligen Thermenurlaub. Wie Sie Ihr zu Hause in eine Wellnessoase verwandeln können, verrät Ihnen der APOMEDICA Blog mit besonderen Wellness Tipps für zu Hause:

Ab in die Wanne! Schrubben Sie Sich den Stress von der Seele!

Die Phrase, „ein entspannendes Bad nehmen“, kommt nicht von ungefähr. Das warme Wasser entspannt die Muskulatur, regt die Durchblutung an, fördert einen erholsamen Schlaf und unterstützt die körpereigene Abwehr. Die optimale Badetemperatur beträgt zwischen 36 und 38 Grad. Wenn das Wasser kälter ist, hat es nicht die gewünschte Wirkung. Ist es zu heiß, leidet der Kreislauf nur unnötig. Der beste Zeitpunkt für ein Bad im hauseigenen Wellness Tempel ist abends, im Optimalfall vor dem zu Bett gehen. Auch nach dem Bad sollte man ruhen. Durch die Entspannung im warmen Wasser fährt das System im Körper herunter. Würde man danach wieder Vollgas geben, wäre dies eher kontraproduktiv. Duftende Badezusätze wie etwa Lavendel, Melisse, Rosmarin oder Eukalyptus haben zusätzlich eine beruhigende Wirkung und zählen zu den Wellnesstipps für zu Hause schlechthin. Neben prickelnden Badesalzen und wohlriechenden –ölen verwöhnen auch ausgewählte Pflegelotionen Körper und Geist. Damit die Haut nach dem Vollbad nicht austrocknet, empfehlen sich außerdem rückfettende Duschgels und Seifen wie zum Beispiel LaseptonMed Care Dusche & Shampoo. Wirkstoffe wie wertvolle Öle, Aloe Vera, Ringelblume und das Provitamin Dexpanthenol fördern den Regenerationsprozess der Haut nach einem heißen Vollbad.

 

Gesichtsmasken für Körper und Geist

Für die Gesichtspflege können Sie entweder aus dem vielfältigen Angebot in jedem Drogeriemarkt auswählen, oder aber Sie rühren sich ausnahmsweise Ihre Creme selbst an. Was viele nicht wissen ist, dass selbstgemachte Gesichtsmasken je nach Auswahl der Zutaten vielfältige Wirkungen haben können. Außerdem haben sie teilweise sogar einen besseren Effekt als teure Kosmetikprodukte. Lassen Sie sich einfach von den zahlreichen Rezepten im Internet inspirieren und probieren Sie aus, was Ihre Haut am besten pflegt. Wichtig ist in jedem Fall, dass frische und qualitativ hochwertige Zutaten verwendet werden. Bei Obst und Gemüse greifen Sie am besten zu Bio-Produkten, da gerade die Gesichtshaut sehr empfindlich ist und nicht mit Pestizid-Rückständen in Berührung kommen sollte. Befreien Sie das Gesicht vor der Anwendung unbedingt von Make-up, denn erst dann kann die Pflege richtig wirken. Außerdem sollten Sie darauf achten, Cremen nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufzubewahren – Frische ist bei Gesichtsmasken als einen der Top Wellnesstipps für zu Hause das oberste Gebot!

 

Wellnesstipps für zu Hause
Dick aufgetragen – Selbst gemachte Gesichtsmasken und Cremes dürfen bei den Wellness Tipps für zu Hause ebenfalls nicht fehlen.

 

In der Welt der Düfte baden

Auf der Nasenschleimhaut sitzen zahlreiche Geruchsrezeptoren, die Duftreize direkt zum limbischen System im Gehirn schicken. Dieses befasst sich unter anderem mit der Verarbeitung von Emotionen und trägt außerdem dazu bei, dass wir mit verschiedenen Erinnerungen unterschiedliche Gefühle assoziieren. Ebenso mit Gerüchen – jeder Duft kann unterschiedliche Erinnerungen und Emotionen in uns erwecken. Genau da setzt die Aromatherapie an. Ausgleichende und entspannende Wirkung haben zum Beispiel die Düfte von Lavendel, Jasmin, Palmarosa und Kamille. Duftkerzen mit diesen Aromen können zu Entspannungszwecken ebenso verwendet werden, wie ätherische Öle in einer Duftlampe.

 

Essen für die Seele

Wir alle wissen – nach gutem und gesundem Essen fühlt man sich so richtig wohl. Mit dem Rezept für einen leckeren Avocado-Grapefruit-Salat mit Knoblauchgarnelen können Sie dieses Gefühl schnell und einfach erreichen. Hierbei werden viele gesunde Zutaten zu einer schmackhaften Mahlzeit kombiniert.

 

Für 4 Portionen benötigen Sie:

12 Garnelen (ohne Kopf, entdarmt – eventuell tiefgekühlt)

2 rosa Grapefruits

1 rote Chilischote

2 EL Weißweinessig

Etwas Salz, Pfeffer und Zucker

4 EL Olivenöl

100g Salat(mischung)

2 reife Avocados

100g schwarze Oliven

1 Knoblauchzehe

Grober Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Die Garnelen gegebenenfalls auftauen lassen. Grapefruits so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets mit scharfem Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen. Den Saft aus den Trennhäuten drücken und auffangen. Chili putzen, längs einschneiden, entkernen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Grapefruitsaft nun mit Essig, Chili, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und 3 EL Öl
  • Salat waschen und abtropfen lassen. Avocados längs halbieren und den Stein herauslösen. Fruchtfleisch von der Schale abtrennen, in Stücke schneiden und mit Grapefuitfilets, Oliven und Vinaigrette
  • Knoblauch schälen und fein hacken. Garnelen waschen und trocken tupfen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen darin unter Wenden ca. 3-4 Minuten braten. Den Knoblauch hinzugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Salat unter den Avocado-Grapefruit-Mix heben, Garnelen darauf anrichten und mit grobem Pfeffer würzen.

Sie können den Salat, je nach Belieben, auch mit weiteren Zutaten verfeinern. Wir wünschen „Guten Appetit!“.

 

Wellnessküche
Mit gesunden und leckeren Rezepten sorgen Sie auch für Ihre innere Balance.

 

Schaffen Sie sich mit den Wellnesstipps für zu Hause einen Ort der Ruhe!

Um sich so richtig entspannen zu können, ist ein Ruheplatz ein Muss. Ihre Oase sollte sich in einem ruhigen Wohn- oder Schlafraum befinden, in dem Sie ungestört sein können. Bei der Gestaltung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Es empfiehlt sich ein bequemer Lesesessel oder eine gemütliche Couch. Sorgen Sie für eine angenehme, indirekte Beleuchtung und umgeben Sie sich mit Dingen die Ihnen ein angenehmes Gefühl geben, wie Bilder von Ihrer Familie oder der letzten Urlaubsreise. Pflanzen, Kissen und eine Kuscheldecke sorgen zusätzlich für Wohlbefinden.

Wenn es mit der Entspannung in Ihrem neu geschaffenen Tempel der Ruhe noch immer nicht so ganz klappen will, können auch die Dr. Böhm Passionsblume Dragees eingesetzt werden. Sie können beruhigend und entspannend und bei Ein- und Durchschlafschwierigkeiten wirken, denn auch erholsamer Schlaf ist ein Schlüsselelement zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.

Alternativ können Sie folgende Entspannungsübung versuchen: stellen Sie sich im hüftbreiten Stand hin, stellen Sie sich nun auf die Zehenballen und strecken Sie die Arme in die Höhe – machen Sie sich so groß, wie Sie können. Halten Sie diese Position für ca. eine halbe Minute und lassen Sie dann den Oberkörper mit dem Ausatmen nach vorne fallen – die Arme hängen herunter, die Knie sind ein wenig gebeugt. Visualisieren Sie dabei, wie der angestaute Stress mit dem Ausatmen und der Bewegung von Ihnen abfällt.

Mit einfachen Wellness Tipps für zu Hause sparen sich Erholungssuchende sicher den ein oder anderen ausgedehnten Thermenurlaub. Für gelebte Wellnessphilosophie in den eigenen vier Wänden sollte angefangen vom Badezusatz bis zum ausgleichenden Wellnessmenü auf dem Teller vor allem ein Credokonsequent verfolgt werde: „Das Glückt liegt in den kleinen Dingen“.

 

4 Gedanken zu „Auszeit mal anders – Die besten Wellness Tipps für zu Hause

  • Pingback: Gut, besser, Superfood! - Apomedica Blog

  • 8. Februar 2016 um 23:13
    Permalink

    Eine Auszeit ist ungefähr das Wichtigste was man sich gönnen sollte, erst so lässt sich der Alltga neu bewenden und neue Kraft tanken, denn die braucht man, vor allem auch im Winter versuche ich immer auch unter Tags etwas sonne abzubekommen und mache in der Mittagspause ab und an mal einen Spaziergang. Und Badewanne – ja, auch die kommt mir zugute zu Hause! Ich mag ja das Milchbad besonders.

    Antworten
    • 9. Februar 2016 um 15:49
      Permalink

      Hallo liebe Faylala!

      Wir stimmen Ihnen absolut zu: Regelmäßige Pausen für Körper und Geist können wahre Wunder bewirken und diese sollte man sich vor allem in stressigen Situationen gönnen. Dass Sie Ihr Mittagessen in der Sonne zu sich und regelmäßig Milchbäder nehmen, zeigt, dass Sie Ihre persönlichen Rituale und Zeit für sich pflegen und das freut uns natürlich sehr. Liebe Grüße, Ihr Apomedica Team!

      Antworten
  • Pingback: Mehr Energie mit Meditation im Alltag | APOMEDICA Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.