Wenn Ihnen die Medikamente im Hals stecken bleiben –
5 Tipps zur richtigen Einnahme von Kapseln und Tabletten

Ein durchschnittlicher Österreicher schluckt ca. 742 Arzneimittel-Einzelportionen pro Jahr zeigt eine aktuelle Studie vom Institut für Pharmaökonomische Forschung. Doch viele haben Probleme damit, Tablette und Co. auch herunter zu bekommen – hier ein paar Tipps dazu.

Tabletten-Einnahme - Techniken

 

Damit die Arzneimittel wirken können, müssen sie erst einmal in den Körper gelangen. Das ist in manchen Fällen leichter gesagt als getan.

Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, was dabei helfen kann:

  • Viel trinken
    Kapseln und Tabletten sollten am besten mit Leitungswasser oder stillem Mineralwasser von Zimmertemperatur eingenommen werden. Daher sollte ein Arzneimittel mit zumindest einem Glas Wasser runtergeschluckt werden. Ideal ist es, wenn man kurz vor der Einnahme den Hals mit 1 bis 3 Schluck Wasser befeuchtet.
  • Aufrechte Haltung
    Kapseln und Tabletten werden entweder im Stehen oder aufrecht sitzend eingenommen. Im Liegen kann es passieren, dass die Medikamente in der Speiseröhre steckenbleiben und unangenehme Reizungen oder Schleimhautschäden hervorrufen.
  • Wechselwirkungen vermeiden
    Kaffee, Tee, Alkohol, Milch, Grapefruitsaft und Heißgetränke jeder Art sind nicht für die Medikamenteneinnahme geeignet und sollten auch nicht zum Auflösen von Brausetabletten verwendet werden. Darüber hinaus können diese Flüssigkeiten bei bestimmten Arzneimitteln zu einem Wirkverlust führen.
  • Hinweise beachten
    Einige Tabletten und Kapseln dürfen nicht zerteilt, geöffnet oder zerkleinert werden, da sie dadurch ihre Wirksamkeit verlieren. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt oder lassen Sie sich in der Apotheke beraten! Geöffnete Kapseln, zerkleinerte Tabletten und aufgelöste Brausetabletten sollten am besten sofort eingenommen werden.

tabletten-einnahme-tipps

Auch wenn Sie bisher eine Tablette z.B. verkleinert haben ist das leider nicht die beste Lösung – denn das kann die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels beeinträchtigen.

 

Versuchen Sie einmal mit den Tipps und wir freuen uns über eine Rückmeldung, ob es geholfen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.