Mag. Ruth Fischer: „Tipps für (Be)werbungsunterlagen“

Dr. Mag Ruth FischerZeigen Sie sich von Ihrer besten Seite und machen Sie Werbung für sich selbst! Den Schlüssel zum Traumjob und mehr Lebensglück halten Sie mit einer Bewerbung mit persönlicher Note bereit.

Die Apomedica hat in der letzten Zeit ihren Personalstand erweitert. Obwohl Bewerbungsprozesse eine zusätzliche Belastung bedeuten, möchte ich diese nicht aus der Hand geben. Für mich ist es wichtig, mir von Beginn an ein Bild von der Bewerberin oder dem Bewerber zu machen. Egal, ob wir einen Marketingleiter oder einen Lehrling suchen. Der erste Eindruck zählt. So können schon bei den Bewerbungsunterlagen erste Entwicklungspotenziale ausgemacht werden.

Mag. Ruth Fischers Tipps für BewerberInnen:

Der erste Eindruck zählt

Die Konkurrenz am Arbeitsmarkt ist groß. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich abheben, auch in der Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Besonders wenn Sie sich für eine Stelle in der Marketingabteilung bewerben, sollten Sie Fantasie beweisen!

Schließlich gewinnt man schon durch Ihre Bewerbungsunterlagen, einen ersten, persönlichen Eindruck von Ihnen. Sie entscheiden, ob Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Sie haben hier die Möglichkeit, Werbung für sich selbst zu machen.

Logischer Aufbau der Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sollten zumindest aus dem Lebenslauf (tabellarisch) mit Foto und dem Bewerbungsschreiben bestehen. Mehr Eindruck hinterlässt allerdings eine Bewerbungsmappe mit einem kreativ gestaltetem Deckblatt, Zeugniskopien und einer sogenannten „Dritten Seite“, mit der Sie persönliches Profil zeigen können.

Wichtig ist, dass Sie die Unterlagen individuell gestalten. Man merkt sofort, wenn es sich um eine Bewerbung aus dem Massenversand handelt. Dann sinken Ihre Chancen gewaltig.

Der Lebenslauf sollte tabellarisch aufgebaut sein. Wichtig ist, dass er übersichtlich ist und eine klare Linie verfolgt. Mir als Arbeitgeberin mit beschränktem Zeitbudget ist es zum Beispiel besonders wichtig, gleich auf den ersten Blick das Wesentliche erkennen zu können.

Inhaltlich sollten folgende Punkte berücksichtigt werden: persönliche Daten, Schulbildung, berufliche Erfahrungen, Weiterbildungen und besondere Kenntnisse. Sofern „Lücken“ im Lebenslauf vorhanden sind, sollten Sie diese erklären! Für Erfahrungen im Ausland haben ich und die meisten meiner Kollegen im Unternehmen viel Verständnis.

AIDA – Attention Interest Desire Action

AIDA Formel-Apomedica Blog

Das Bewerbungsschreiben sollte auf einer Seite Platz haben.

Die sogenannte AIDA Formel bietet eine Anleitung für die Struktur:

A – Attention (Aufmerksamkeit erzeugen): Was ist der Grund Ihrer Bewerbung?

I – Interest (Interesse wecken): Wieso möchten Sie in unserem Unternehmen arbeiten?

D – Desire (der Wunsch entsteht Sie kennenzulernen): Hier beschreiben Sie Ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und erklären wieso gerade Sie die/der Richtige sind.

A – Action – Hier fordern Sie zu einer Einladung zu einem persönlichen Gespräch auf.

Im Bewerbungsschreiben sollte auch für uns erkenntlich sein, dass Sie sich bereits gut vorab informiert haben. Schauen Sie sich die Firmenhomepage an, suchen Sie nach einem Leitsatz, Infos über die Firmenphilosophie, nach Produkten, die Sie mit Ihren Interessen, Einstellungen etc. verbinden können. Denn jede Firma sucht nach Mitarbeitern, die sich mit der eigenen Unternehmensphilosophie identifizieren können.

Ich wünsche Ihnen noch viel Erfolg auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Traumberuf!

Ihre Mag. Ruth Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.